Zum Blog

Covid-19: Kanton Luzern unterstützt das Drei-Phasen-Modell des Bundes

Der Regierungsrat ist grundsätzlich mit dem Drei-Phasen-Modell einverstanden. Aufgrund der epidemiologischen Lage sind weitere Öffnungsschritte so schnell und so weit wie möglich anzustreben. Der Kanton Luzern vermisst seitens Bund Informationen zu Lockerungen im Tourismussektor.
Medienmitteilung

«Fourchette verte»: Kanton Luzern fördert ausgewogene Verpflegung von Kindern und Jugendlichen

Im Kanton Luzern werden Verpflegungsbetriebe für Kinder und Jugendliche neu mit dem Label «Fourchette verte – Ama terra» zertifiziert. Das Label zeichnet Betriebe aus, die bestimmte Qualitätsstandards für eine ausgewogene, kindergerechte und nachhaltige Verpflegung erfüllen. Als erster Betrieb im Kanton Luzern erhielt die schulische Tagesstruktur im Schulhaus Säli der Stadt Luzern die Auszeichnung.
Medienmitteilung

Covid-19: Impfungen der übrigen Bevölkerung beginnen nächste Woche nach Alter abgestuft

Im Kanton Luzern werden ab der kommenden Woche die ersten Personen geimpft, die zwischen 55 und 64 Jahren alt sind. Ab Mitte Mai beginnen dann die Erstimpfungen aller weiteren impfwilligen Personen ungeachtet ihres Alters.
Medienmitteilung

Luzerner Dialog Sozialpolitik: Luzerner Bevölkerung wirkungsvoll vor Gewalt schützen

Am 4. Luzerner Dialog Sozialpolitik diskutierten gut 90 Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und Politik das Thema «Schutz vor Gewalt – ein öffentlicher Auftrag». Die Veranstaltung zeigte, wie die Luzerner Bevölkerung durch eine koordinierte Zusammenarbeit der involvierten Stellen vor häuslicher Gewalt geschützt werden kann. Mit der anhaltenden Corona-Pandemie gewinnt dieses tragende Netzwerk im Kanton Luzern weiter an Bedeutung. Möglichst rasch wollen die Teilnehmenden die Prävention stärken sowie die Interessen von betroffenen Kindern und Jugendlichen besser berücksichtigen. 
Medienmitteilung

Neubau LUKS Wolhusen: Die Versorgung in der Region langfristig sichern

Die Baubewilligung für das 2011 vom Luzerner Regierungsrat beschlossene Neubauprojekt liegt vor. Da sich seither die Situation in der Gesundheitsversorgung stark verändert hat, definiert die Regierung ein bedarfsorientiertes Leistungsangebot, welches den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen im Gesundheitswesen Rechnung trägt. Ziel ist es, den Spitalbetrieb mit seiner grossen Bedeutung für die Gesundheitsversorgung sowie die Volkswirtschaft in der Region langfristig zu sichern. Aufgrund einer Beschwerde gegen die Baubewilligung lassen sich aktuell noch keine gesicherten Aussagen zum weiteren Zeitplan des Projekts machen. 
Medienmitteilung
20. April 2021 - Entlebucher Anzeiger: Weiterhin Geburtshilfe im Spital Wolhusen

Impressum